DEIN LEBEN – MEIN LEBEN

ein Film von Marko Doringer
2023, 93 Minuten

KINOS

JETZT IM KINO

KINOFINDER »

SONDERVORFÜHRUNG

  • Samt Filmgespräch mit Marko Doringer:

    Wien: FILMHAUS SPITTELBERG
    ADA – Directors Screening
    Mo, 15.01.2024, 20:15 Uhr

ÜBER DEN FILM

Wirst du dich irgendwann fragen, warum du nicht glücklicher warst?

Filmemacher Marko Doringer forscht in seinem neuen Film nach den Ursachen seiner Melancholie. Auf der Suche nach dem Glück trifft er auf Männer, die Gefühle zeigen und auf Väter, die es anders machen möchten als ihre Eltern. Daraus entwickelt sich ein Film über die generationenübergreifende Weitergabe alter Wunden. Und eine berührende filmische Familientherapie über den Versuch einer Versöhnung. Mit Witz und Mut.

BILDER AUS DEM FILM

Filmhandlung

  • Sonne, Strand und Meer, eine tolle Frau, das beste Kind der Welt und die Arbeit läuft. Marko müsste glücklich sein. Warum nur fällt ihm das Leben so schwer? „Du hast Depressionen, Marko. Du musst dich auf die Suche machen, woher sie kommen“, rät ihm seine Partnerin Marlene.

    Wie in seinen ersten Filmen begibt sich der Regisseur Marko Doringer (MEIN HALBES LEBEN) auch in DEIN LEBEN – MEIN LEBEN auf eine so schonungslose wie leichtfüßige Reise zu sich selbst. Er begegnet Freund*innen und schürft in der eigenen Familiengeschichte.

    Sein Kumpel Wolfgang ist glücklich in seiner Beziehung, die Werkstatt brummt. Warum will er aus seinem Alltag ausbrechen? Olga und Florian scheinen glücklich mit ihrer Entscheidung: Er kümmert sich um die Kinder, sie arbeitet. Reicht das für ein erfülltes Leben? Herbert lebt seit seiner Trennung in den Tag hinein. Wie kriegt er sein Leben wieder in den Griff?

    Ist das Problem dieser unzufriedenen Generation der zu hohe Anspruch? Erfolg im Beruf, perfekte Elternschaft, Selbstverwirklichung. Das Glück als Quadratur des Kreises. Oder liegt das Problem tiefer?

    Marko wagt den Blick zurück und entdeckt eine verwundete Elterngeneration. Der Großvater hatte seine besten Jahre als Soldat verbracht und wurde hart. Der Vater wuchs mit dieser Kälte auf, nahm sie hin und gab sie weiter. Marko, nun selbst Vater, möchte den Kreislauf der generationenübergreifenden Traumatisierung durchbrechen und Frieden schließen. Aber wie?

    DEIN LEBEN – MEIN LEBEN ist das Porträt einer Generation, die sich mit dem Status Quo nicht zufriedengibt und versucht, die Vergangenheit zu überwinden.

WEITERE INFOS

  • PLAKAT

  • FACTS

    FERTIGSTELLUNG:
    Jänner 2023

    UHRAUFFÜHRUNG:
    22. März 2023 | Diagonale | Graz

    INT. PREMIERE:
    04. Mai 2023 | DOK.fest | München

    DAUER:
    ca. 93 Minuten

    SPRACHEN IM FILM:
    Deutsch

    FASSUNGEN:
    dOF, OwS English

    VERLEIH:
    Österreich: polyfilm

  • CREDITS

    mit
    Franziska S. & Wolfgang Z.
    Herbert H.
    Olga & Florian R.
    Marlene N., Marko D. & Elsa

    sowie
    Berta & Georg D.
    Edhild & Heinz D.
    Marianne H.
    Regina & Anton Z.

    Buch, Regie & Kamera: Marko Doringer
    Regieassistent: Stefan Pircher Verdorfer
    dramaturgische Beratung: Andres Veiel
    zweite Kamera: Joerg Burger u.a.
    Ton: Tong Zhang u.a.
    Montage: Daniel Flax, Marko Doringer

    Musik: Elsa Tootsie & the Mini Band,
    .            Les Hommes Sauvages
    Sound Design: Veronika Hlawatsch
    Musikmischung: Nico Berthold
    Hauptmischung: Alexander Koller
    Studio für Mischung: The Grand Post

    Farbkorrektur: Klaus Pamminger
    Titel-Design: Mieke Ulfig
    Website: Gerhard Roider | roider.at

    Redaktion: Susanne Spellitz | ORF
    Produzent: Marko Doringer | Filmfabrik

  • KRITIKEN

    „Mit Witz, Wehmut und Verwundbarkeit.“
    JULIA BASCHIERA/ Ö1 – KULTURJOURNAL
    Beitrag hier anhören

    „Eine Operation am offenen Herzen.“
    GINI BRENNER/ SALZBURGER NACHRICHTEN
    mehr lesen hier »

    „Ein authentisches, persönliches Generationenporträt.“
    POG/ KLEINE ZEITUNG

    „Doringers lakonische Nabelschau provoziert Ehrichkeit und echtes Drama, abgefedert durch (s)eine Ahnung von Glück.“
    ALEXANDRA SEIBEL/ KURIER
    mehr lesen hier »

    „Eine schonungslose wie leichtfüßige Reise zu sich selbst. Beeindruckend!“
    ANDREA WIPPLINGER-PENZ/ WOMAN

    • „Eine Schatztruhe der seelischen Suche: wirkmächtig beim Anstoßen existenzieller Fragen und zugleich mutig, diese auch zu konfrontieren.“
      THOMAS TABORSKY/ DIE FURCHE
      mehr lesen hier »

      „Auf der Suche nach einem kleinen Lebenssinn … auf tragikomische Weise nahbar und sympathisch.“
      VALERIE DIRK/ DER STANDARD
      mehr lesen hier »

      „Trotz schwieriger Themen kommt der Humor nicht zu kurz.“
      HELGA BERGMANN/ ORF
      Beitrag hier ansehen

      „Ein pfiffiges Erzählen mit latenter Selbstironie (…) und einem erfrischenden Schuss spontaner Situationskomik.“
      REINHARD KRIECHBAUM/ DREHPUNKT KULTUR
      mehr lesen hier »

      „Empfohlen! Der tragikomische Charme und das Wiedersehen mit den Doringers erfreuen.“
      SABINA ZEITHAMMER/ FALTER

      „DEIN LEBEN – MEIN LEBEN (…) verdichtet sich zu einer Studie über das komplexe Zusammen- und Gegenspiel von Familie, Männlichkeit, Fürsorge, Verantwortung und Zerbrechlichkeit, die beweist: Die eigenen Wünsche und Erwartungen betreffen nie nur eine:n selbst.“
      LISA HEUSCHOBER/ KATALOG DIAGONALE´23
      mehr lesen hier »

      „Man sieht eine von Ungewissheit geprägte Altersgruppe, die sich zwischen Selbstverwirklichung, Verantwortung und perfekter Beziehung windet.“
      MARGRET KÖHLER/ AZ MÜNCHEN

  • Publikum

    „Mich hat der Film nachhaltig berührt und beschäftigt.“
    MARIO

    „Ein mutiger, ehrlicher und gleichzeitig humorvoller Film – Empfehlung für alle Altersgruppen!“
    OLJA

    „Ein Film für alle, die Eltern, Kinder, Freunde oder Träume haben.“
    THOMAS

    „Es ist schön, Männer zu sehen, die über ihre Psyche und Kindheit und Probleme reden.“
    LIZZI

    „Ich hab mich unheimlich verstanden gefühlt.“
    TERESA

    „Aufwühlend – aber ohne Vorwurfshaltung oder Schuldzuweisungen.“
    LIANE

    mehr Reviews auf Facebook hier »
    (Link funktioniert nur über einen Desktop-Computer)

  • FESTIVALS

    Diagonale´23
    Österreich

    DOK.fest München´23
    Deutschland

    Heimat:Filmfest Radstadt´23
    Österreich

    One World Int. Human Rights Documentary Film Festival´24
    Tschechien

    .

MUSIK IM FILM

Elsa Tootsie and The Mini Band
.            by Daniel Schatz, Artur Nutz
.            &
Michael Prehofer
Les Hommes Sauvages
.           
byKristof Hahn(Swans)
Sultans of Gedankenbrain
.            byKristof Hahn(Swans)

SONDERVORFÜHRUNG

  • Samt Filmgespräch mit Marko Doringer:

    Wien: FILMHAUS SPITTELBERG
    ADA – Directors Screening
    Mo, 15.01.2024, 20:15 Uhr

PUBLIKUMSSTIMMEN

„Ein Film für alle, die Eltern, Kinder, Freunde oder Träume haben.“
THOMAS

„Ich hab mich unheimlich verstanden gefühlt.“
TERESA

„Mich hat der Film nachhaltig berührt und beschäftigt.“
MARIO

„Empfehlung für alle Altersgruppen!“
OLJA

PRESSESTIMMEN

„Berührt zutiefst.“
SALZBURGER NACHRICHTEN

„Beeindruckend!“
WOMAN

„Mit Witz, Wehmut und Verwundbarkeit.“
Ö1 – KULTURJOURNAL

Auf tragikomische Weise nahbar und sympathisch.
DER STANDARD

PROJEKTPARTNER

GEFÖRDERT DURCH

Österreichisches Filminstitut
Filmstandort Austria
Land Niederösterreich
Land Salzburg

Hergestellt mit Unterstützung von

ORF Film/Fernseh-Abkommen

ENTWICKLUNG ZUSÄTZLICH GEFÖRDERT DURCH

Filmfonds Wien

KINOSTART GEFÖRDERT DURCH

Österreichisches Filminstitut
ÖFI+ Verwertung

Produziert von

Filmfabrik Marko Doringer Filmproduktion
© Österreich 2023

VERGANGENE TERMINE

FERTIGSTELLUNG

Jänner 2023

URAUFFÜHRUNG

22. März 2023 | Diagonale | Graz

INT. PREMIERE

05. Mai 2023 | DOK.fest | München

DIAGONALE

22. & 25. März 2023 | Graz

DOK.fest

04. & 10. & 11. März 2023 | München

HEIMAT:FILMFESTIVAL

08. November 2023 | Radstadt

KINOSTART

10. November 2023 | polyfilm | Österreich

One World Int. Human Rights Doc Film Festival

23. & 27. März 2024 | Prag

FÖRDERGEBER & PROJEKTPARTNER